Aus dem Uni-Leben eines Bloggers
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   StudiVZ
   Das Web-Angebot meiner Uni
   Der Blog von Killith

http://myblog.de/aleaiactaest

Gratis bloggen bei
myblog.de





es ist geschehen!!!

schon seit geraumer zeit wurde es der menschheit angedroht. lange mussten wir jedoch auf dieses historische ereignis warten und doch ist es nun endlich eingetreten - heute! es ist vollbracht!!

thomas und killith haben einen gemeinschaftsblog eröffnet!!

Huch, dann will ich, Thomas, auch mal alle interessierten Leser herzlich begrüssen, in der Zukunft wird man mich an der gewählten Schriftart Comic Sans MS erkennen...

20.7.06 19:06


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

So, irgendwie muss diesem Blog ja auch mal Leben eingehaucht werden, da ich gerade eh´ nichts Besseres zu tun habe, übernehme ich die ehrenvolle Aufgabe!

Tja, womit befasst sich der Blog? Killith und ich haben uns natürlich schon Gedanken dazu gemacht, es wäre ja auch ziemlich blödsinnig, ohne Sinn und Zweck einen Gemeinschafts-Blog zu gründen!

Einer meiner Ideen war, das Gleiche zu tun, wie ich es auch schon in meinem Blog mache, nämlich, die Medien-Landschaft mal etwas genauer zu betrachten und gegebenenfalls auch zu kritisieren! Sicher, das machen viele und mit Sicherheit auch einige viel besser als ich oder Killith, aber mich stört das nicht, denn mir macht es einfach Spass, darüber zu schreiben, was mir nicht gefällt...

Meine erste, allerdings durchgehend positive Kritik, widmet sich dem Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" von Bastian Sick...gestern gekauft und bereits gelesen und herzhaft gelacht! Denn wie Sick selber schreibt, möchten viele Autoren, die Bücher über die deutsche Sprache schreiben, den pädagogischen Effekt nicht zu kurz kommen lassen! Dieses gelingt Sick aber selber ganz gut, gemischt mit einer ordentlichen Prise Humor! Das Buch ist auf jeden Fall sehr lesens- und empfehlenswert und Teil 2 steht schon auf meiner Wunsch-Liste, dazu dann noch "Das Lehrerhasserbuch" und "Zwölf" von Nick McDonell...das wird nämlich von Harald Schmidt im hinteren Teil des Sick-Buches empfohlen, und Harald Schmidt hat schon mal mein Leseverhalten beeinflusst, als nämlich in seiner Sendung für die Michael Moore-Bücher geworben wurde, die natürlich auch recht amüsant sind!

Aber zunächst widme ich mich erst einmal "Sakrileg" von Dan Brown, dazu wird es aber wohl keine Kritik geben!

Beste Grüsse

Thomas

21.7.06 13:49


Sakrileg - Film vs. Buch

Meistens ist es ja nunmal so, dass die Verfilmung eines Romans nicht mit dem Buch mithalten kann, weil im Film einiges vergessen oder anders wiedergegeben wird! Meiner Meinung nach ist die Umsetzung von Dan Brown´s Bestseller "Sakrileg" aber ganz gut vergessen! Sicher, es wurden ein paar Dinge nicht erwähnt oder nicht so ausführlich erklärt, aber man kann ja keine 6-Stunden-Filme drehen!

Das Buch: Vor geraumer Zeit las ich ja bereits "Illuminati" wie Dan Brown, was mir sehr gut gefiel! Genauso war es jetzt auch bei "Sakrileg", denn ehrlich gesagt verstehe ich den Wirbel um das Buch/den Film nicht, denn man sollte es einfach so handhaben, wie Brown es im Interview hinten im Buch erklärt: Als Roman! Da dieses Genre der Literatur nämlich meistens viel Fiktion beinhaltet, dient es in erster Linie zur Unterhaltung...und genau diese Wirkung hat das Buch nicht verfehlt! Ausserdem, bevor man sich über das Buch, aus welchen Gründen auch immer, aufregt, sollte man Dan Brown für die ganze Recherche, die er wohl für die ganzen historischen im Buch erwähnten Ereignisse betrieben hat, Hut ab, Herr Brown! Natürlich kann man sich jetzt trotzdem seine Gedanken machen, ob an den Inhalten von "Sakrileg" irgendetwas dran ist, aber man muss ja nicht gleich alles für bare Münze abkaufen, das wollte Dan Brown ja nicht!

Nun, wer ein fesselndes Buch sucht, ist mit "Sakrileg" gut bedient, sollte aber die Reihenfolge "Erst Buch, dann Film" einhalten...

 

25.7.06 09:42


Gleich noch eine Kritik!

Tja, da ich meine für die Ferien gedachten Bücher ja schon durch habe, widme ich mich eben ab und zu auch mal Filmen...denn da haben z.B. meine "Chefin" und ich etwas gemeinsam: Wir mögen, welch Überraschung, gute Filme! Leider habe ich gerade eben aber einen schlechten gesehen: Hostel

Kurz zur Story: 3 junge Herren begeben sich mit der Bahn auf einen Europa-Trip und verfolgen dabei erstmal nur ein Ziel: Paarung Daher ist der Film zunächst eine Mischung aus Soft-Porno und Möchtegern-Horror-Schocker! Tja, irgendwie gelangen sie dann nach Bratislava, wo das Unheil beginnt...sie geraten in die Fänge von Menschenjägern...so, genug gespoilert!

Meine Meinung: Naja, als ich neulich "House of Wax" mit Paris Hilton sah, dachte ich, dass es nicht mehr schlechter geht...tja, und dann schaute ich heute "Hostel" und wurde eines Besseren belehrt, denn weder die Story noch die Schock-Effekte haben mich überzeugt! Die Tatsache, dass da Quentin Tarantino in irgendeiner Art und Weise seine Finger im Spiel hat, machen den Film auch nicht besser! Also, Finger weg von diesem Schund!!!

25.7.06 22:53


Popstars vs. DSDS - Der Wahnsinn geht weiter!

In meinem anderen Blog schrieb ich bereits vor gar nicht allzu langer Zeit über die Neuauflagen von Deutschlands Casting-Show Nummer 1: Popstars! Warum Nummer 1? Tja, weil dieses Format das erste Casting-Format war, dass über deutsche Bildschirme flimmerte, damals gingen die "No Angels" aus diesem Projekt hervor, nur leider gibt es diese nicht mehr und die einzelnen Mitglieder versuchen sich mehr oder weniger grossem Erfolg an Solo-Karrieren! Jetzt möchte ich aber mal einen Blick auf die anderen Bands, die sich dank der oben genannten Formate bildeten, werfen und wie denn so der Stand der Dinge ist:

Bro´Sis (Popstars, 2. Staffel) - Die Ursprungs-Besetzung gibt es so mittlerweile auch nicht mehr und auf eine neue CD wartet man vergebens...naja, ich warte gar nicht auf deren CD´s, aber die haben/hatten ja mal Fans

Alexander Klaws (DSDS, 1. Staffel) - Tja, gelegentlich bringt er dann doch mal eine CD auf den Markt, allerdings wird das auch immer seltener, man munkelt, dass er nebenbei noch als Ralf Schumacher-Double auftritt

Elli Erl (DSDS, 2. Staffel) - Sie wollte nicht die Lieder eines gewissen Herrn Bohlen singen, das ist zwar verständlich, war aber dann auch gleichzeitig das Ende ihrer Karriere, bevor diese überhaupt so richtig begonnen hat!

Overground/Preluders (Popstars, 3. Staffel) - Man wollte dem Zuschauer damals ein Duell verkaufen, Jungs gegen Mädels, wo nur die Gewinner-Band einen Plattenvertrag bekam, tja, leider haben beide einen bekommen, zum Glück scheint dieser wohl jetzt ausgelaufen zu sein!

Nu Pagadi (Popstars, 4. Staffel) - Endlich hatte ich mal Grund zur Freude, denn die Band wurde aufgrund der Zuschauer-Wünsche zu einer Rock-Band, die düster angehaucht sein sollte, nur leider war sie eben gecastet, was ihr in der "Szene" nur Hohn und Spott verschaffte! Auch bei dieser Truppe ist es sehr fragwürdig, ob da nochmal eine CD erscheint, einer von denen sitzt bei VIVA desöfteren in der Jury einer Karaoke-Show!

Tobias Regner (DSDS, 3. Staffel) - Als ich den das erste Mal mit einem meiner Lieblingslieder (Metallica - Nothing else matters) gehört habe, wusste ich sofort, dass der auch gewinnt...und ich sollte recht behalten! Tja, seine Karriere ist noch recht jung, ich hoffe mal, er bleibt seinen Rocker-Wurzeln treu!

Martin Kesici/Florence Joy (Star Search, 1./2. Staffel) - Herr Kesici trat erst neulich auf einem Rock´n´Bike-Festival in einem Nachbardorf auch, von Frau Joy hört man nicht mehr allzu viel!

Alle von mir genannten haben eins gemeinsam: Sie treten desöfteren in Shows für D-Promis auf und machen sich da meistens lächerlich!

Und nun? Obwohl die o.g. Bands nicht lange zusammenblieben, wird es von beiden Formaten eine neue Staffel geben, damit die ganzen 10-14jährigen RTL und Pro7 eine gute Quote bescheren und deren Geldkassette füllen...tja, traurig aber wahr!

25.7.06 23:21


Neue Kategorie: Film-Zitate

So sieht´s aus, da Killith und ich die Welt der Filme mögen und es jede Menge gute Sätze aus diesen Filmen gibt, werden demnächst unsere Lieblings-Film-Zitate veröffentlicht! Vielleicht machen wir ja auchnoch ein Quiz, der Gewinner kriegt einen Keks
26.7.06 13:17


Film: Die Legende von Bagger Vance

hat gestern auch jemand zufällig um 20:15 uhr den fernseher auf pro sieben angestellt und sah sich "die legende von bagger vance" an?? nun, ich kann mich zu den personen zählen, die das getan haben.
ein, zwei mal sah ich die vorschau und fragte mich, ob es ein guter film ist oder nicht. vorher hatte ich noch nie etwas darüber gehört. also beschloss ich wenigstens mal hineinzuschauen und was soll ich sagen?! es hat sich gelohnt!!
matt damon, den ich eigentlich nicht super, genial, toll und sexy finde, sondern sonst eher im oberen durchschnitt anlagerte, entpuppte sich erneut als genialer schauspieler. er hat mich schon öfter überrascht und doch konnte ich mich nicht mit den gedanken anfreunden, dass er in meinen augen zu den besten schauspielern gehört.. doch langsam muss ich es wohl oder übel zugeben...
noch besser war, wie nicht anders zu erwarten, will smith!! er hat so perfekt in seine rolle gepasst wie kaum ein anderer. die sprüche, die mimik und gestik, sein auftreten.. alles hat gepasst und mich total überzeugt. er war der grund, weswegen ich den film bis zum wirklichen ende laufen lassen habe.
die geschichte, die ich nun nicht extra erzählen möchte, war an sich ganz interessant, doch war das ende klar. ich mag keine super krassen happy ends, in denen man das ende schon vor beginn des films weiß.
weiterhin hat mich die kamera überraschend überzeugt. in der fernsehzeitung wurde besonders hervorgehoben, dass ein deutscher kameramann dafür zuständig war, welches ich übertrieben fand.. warum müssen die denn unbedingt sagen, dass es ein deutscher ist?! naja, auch egal, auf jeden fall war die kameraführung sehr gut. die landschaft und bühne hatte ihr übriges dazu beigetragen.
alles in allem also ein für mich überraschend guter film, den man sich mal angucken kann, solange man nicht zuviel erwartet.

27.7.06 14:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung