Aus dem Uni-Leben eines Bloggers
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   StudiVZ
   Das Web-Angebot meiner Uni
   Der Blog von Killith

http://myblog.de/aleaiactaest

Gratis bloggen bei
myblog.de





film: thank you for smoking

gestern war der kinostart zu "thank you for smoking". ich hörte zwar schon recht viel von dem film, doch nen trailer sah ich noch nie. egal, er hörte sich interessant an und da wir gestern spontan beschlossen ins kino zu gehen, wählten wir diesesn film aus...
... und es war eine gute wahl! der film ist wirklich herrlich: super viel sarkasmus, doch so plaziert, dass wirklich jeder es verstehen wird. die sprüche sind wahnsinn, die dialoge toppen sich immer wieder.. herrlich!
ein film, den ich absolut empfehlen kann. das einzige, was mich störte, war eigentlich nur, dass er er "nur" 92 min. ging. und für mich als kinobesucher hätte die leinwand vielleicht ein bisschen schärfer gestellt werden können, aber dafür kann ja der film nichts

killith am 1.9.06 10:04


Buch: Donna Woolfolk Cross - Die Päpstin

donna woolfolk cross schrieb das buch, was mich im moment sehr stark beschäftigt hat. "die päpstin" ist ein historischer roman, der mit soviel liebe und gefühl - im hinblick auf die worte - die genutzt wurden, sodass man dieses buch nur lieben kann.
der erst anblick löst vielleicht bei dem einen oder anderen einen schrecken aus, doch kann man sich in den ca. 560 seiten nur hineinlegen und sich wohl fühlen. das buch ist dick, auf den ersten schein, doch dauert es nicht lange und man hat es ausgelesen.. also doch nicht so dick und so erschreckend, wie manch einer vielleicht zuvor dachte..
was mich abschreckte, war eigentlich die tatsache, dass ich nich sehr viel mit gott und co zu tun habe. und doch strahlt das vorderbild sowie ja auch schon der titel sehr viel religion aus. und ja, es geht ja auch darum! aber doch hat es mich fasziniert, und nicht abgeschreckt.
im nachwort gibt die autorin zu, dass nicht alles 100% auf der wahrheit beruht, zumal auch nicht vieles bekannt ist. doch hat sie es versucht, so weit es ging alles beizubehalten.
der inhalt dreht sich um johanna, die päpstin wird. heute ist es eher fraglich, ob es wirklich jemals eine päpstin gab oder nicht. im nachwort argumentiert die autorin jedoch ganz gut, dass es sie gegeben hat, weswegen sie ja auch schließlich das buch geschrieben hatte.
da ichnun weg muss, mach ich es jetzt kurz und sage: bitte lass dich nicht abschrecken, denn ansonsten entgeht dir ein wirklich gutes buch!!

killith am 22.8.06 18:24


Show: Geld oder Liebe

gestern sah ich die sendung "geld oder liebe", die es heute nicht mehr gibt im fernsehen. es war eine wiederholung von 1992. genau aus diesem grund hab ichs einfach mal laufen lassen, weil es einfach genial war, wie diese gestalten dort rumgelaufen sind. die haare, die klamotten, der ausdruck, die technik, die kamera und allgemein die ganze show.. einfach alles schon so alt und sehr lustig.
wenn man bedenkt, dass diese show vo 14 jahren aufgezeichnet wurde und die mitspieler sich das auch gestern im fernsehen angesehen haben, dann werden die wohl auch gut zu lachen gehabt haben. man stelle sich mal vor, wie die heute aussehen.. 14 jahre später..
und der showmaster jürgen von der lippe?? schon damals hatte er mehr schmunzel-witze als wirklich gute gags zum besten gegeben. das tolle war, er sah fast genauso aus, wie heute. sein bart hat den gleichen schnitt, ist heute nur etwas grauer, das gleiche kann man über seine haare sagen.. und seine lustig bunten hemden hatte er ja auch schon immer an... nur sein bauch ist heute noch etwas fülliger..
die spiele waren ganz amüsant, einige eignen sich sicherlich auch gut zum nachmachen..
früher sah ich diese show immer mit meiner ganzen familie, damals, als ich noch klein war und danach sofort ins bett geschickt wurde... ja ja.. damals..

killith am 12.8.06 12:59


film: trennung mit hindernissen

letztens war ich im kino und sah den neusten film von jennifer aniston.. das heißt, der allerneuste ist es wohl doch nicht, denn wurde schon zu den film der trailer von einen noch neueren aniston-film gezeigt.. egal, ich war auf jeden fall in "trennung mit hindernissen", der mich wirklich absolut überrascht hat. der anfang war schon ziemlich genial, als die 2-jährige beziehung nur mit hilfe von bildern gezeigt wurde.. aber was sag ich denn da.. "nur"?? nee, die bilder waren richtig genial. richtig süss, und richtig neidisch machend, wenn man single ist ;/
als frau kann ich dann sehr gut nachvollziehen, was brooke an gary auszusetzen hatte. allerdings kann ich auch verstehen, dass gary brooke wiederum nicht verstanden hat, weil sie typisch weiblich argumentiert hat.
doch darf man nun nicht denken, dass "trennung mit hindernissen" ein film ist, wie man ihn schon 1000 mal gesehen hat. nee, er ist irgendwie anders und überrascht.
als negative kritik kann ich eigentlich nur äußern, dass es schade ist, dass brooke und gary sich so extrem doll angeschrieen haben. dieses ein bissel zu zeigen ist ja okay, aber das war mir n tick zu film..
alles in allen also n toller film, den man sich mal für nen gemütlichen kinoabend ansehen kann.
killith am 12.8.06 12:50


Ab durch die Hecke/Dreamcatcher

Juhu, gestern war DVD-Abend angesagt, da standen dann auch FIlme auf dem Programm, die ich noch nicht kannte, wie z.B:

Ab durch die Hecke

Vorher habe ich sowohl Gutes als auch Schlechtes über den Film gelesen, ich habe allerdings nur Postives darüber zu berichten, der Film ist witzig und unterhaltsam und wird von mir ohne Bedenken weiterempfohlen!

Dreamcatcher

Da las ich die Buch-Vorlage von Stephen King leider nicht, daher fehlen mir vielleicht ein paar Informationen, die man durch das Buch vielleicht bekommen hätte! So wunderte ich mich eben ein wenig über die seltsame Story und konnte mit den Aliens nicht so viel anfangen, weil es keine Begründung für deren Auftauchen gab...

Thomas am 5.8.06 11:58


Die TV-Leichen in meinem Keller!

Eigentlich haben wir ja gar keinen Keller, nur einen Dachboden, aber ich habe Höhenangst, also besuche ich diesen nicht sehr oft

Nun, ein jeder von uns hat irgendetwas zu verbergen, z.B. peinliche Lieblings-Serien, ich gehöre von diesem Moment an aber nicht mehr dazu, denn ich veröffentliche hier nun meine TV-Seh-Gewohnheiten. die so manch einer wohl lieber verschweigen möchte:

Lindenstrasse...tja, seit fast 21 Jahren Kult und was soll ich sagen, (fast) genauso lange schaue ich das auch schon...wer hier jetzt einwirft "Boah, da warst du ja erst 5"...na und? Ich konnte auch mit 4 schon lesen und rechnen, warum sollte ich also keine Familienserien schauen können...ich weiß, der Vergleich hinkt irgendwie!

Gute Zeiten, schlechte Zeiten...tja, hier bin ich auch von Anfang an dabei, zwar ist es TV-Trash allererste Klasse, aber irgendwie ist es schon zur Gewohnheit geworden, wochentags um 19:40 Uhr den Fernseher einzuschalten...

Unter Uns...siehe GZSZ, nur andere Uhrzeit

So, das war´s erstmal, peinlich? Tja, jeder, der Desperate Housewives, Sex and the City und The L Word schaut, braucht hier gar nicht erst zu meckern, ja?

Thomas am 4.8.06 18:35


Auflösung

Tja, zwar habe ich den Film selber nie gesehen, doch das Zitat daraus fand ich irgendwie absolut sinnfrei, das Zitat stammt aus dem Film "00 Schneider jagt Nihil Baxter"...

 

Thomas am 4.8.06 15:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung