Aus dem Uni-Leben eines Bloggers
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   StudiVZ
   Das Web-Angebot meiner Uni
   Der Blog von Killith

http://myblog.de/aleaiactaest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Woche 3 - Juhuu...endlich Englisch!

Tja, so sieht´s aus, in der zweiten Woche meiner Uni-Laufbahn fingen dann auch endlich die Englisch-Kurse an...naja, fast, denn Literary Studies fand nicht statt...und wie immer im Leben: Wo Freude ist, ist Leid meist nicht allzu fern...so auch in Sachen Englisch, denn: Mir ist´s leider aus Gründen der eigenen Verpeiltheit bzw. nicht ausreichenden Selbstorganisation gelungen, einen Platz in einer Übungsgruppe für Literary Studies zu bekommen, was heisst, dass ich diese Übung dann in einem Blocksemester in den Semesterferien nachholen darf...dementsprechend darf ich die Klausur dann auch später schreiben...naja, dadurch wird mein Praktikum dann halt um ein Semester verschoben...es gibt Schlimmeres...und das ich in den Semesterferien zur Uni muss...hier gibt´s auch weitaus Schlimmeres...

 Dafür hatte ich zuvor Glück, um genau zu sein Losglück: Ich brauchte nämlich noch einen Platz in einem Tutorium und naja, auch hier war ich eigentlich viel zu spät dran...daher blieb meiner Tutorin letztendlich nichts Anderes übrig als 5 Restplätze aus einer Kartenschar von ca. 20 Studentenkarten zu ziehen...und tadaaaaaaaaaa...meine wurde als erste gezogen...

Naja, und so langsam hat man in fast jeder Vorlesung ein bis zwei Leute, die man so kennengelernt hat und die das Leid langweiliger Vorlesungen mit einem teilen...zum Beispiel, wenn Mediävistik auf dem Plan steht...naja, da muss ich durch...dafür werde ich ein umso besserer Lehrer...davon gehe ich jetzt einfach mal aus!

Für nächste Woche darf ich dann auch gleich mal eine Präsentation vorbereiten...ich hoffe, meine Präsentationspartnerin ist nicht auf den Kopf gefallen, aller Voraussicht sehe ich sie Donnerstag wieder, dann schauen wir weiter...

 So, mehr fällt mir nicht ein...stay tuned

 Thomas

Thomas am 27.10.08 18:10


Alles neu macht der...Oktober

Richtig, alter Blog, aber neuer Gedanke, denn da der Gemeinschaftsblog von Killith und mir schon seit Ewigkeiten nicht mehr aktualisiert bin, habe ich mir gedacht, ich könnte dem Ding doch mal neuen Lebensatem einhauchen...zumindest kann ich es ja versuchen, daher habe ich jetzt beschlossen, dass der einstige Gemeinschaftsblog mein persönlicher Uni-Blog ist...mit allen mehr oder weniger spannenden Ereignissen

 Natürlich darf Killith jederzeit hier noch was schreiben, schliesslich hat sie auch noch das Passwort...wenn sie´s denn nicht vergessen hat...man weiß ja nie

 So, genug gefaselt, jetzt will ich mal zum Wesentlichen kommen:

 Uni Duisburg-Essen, ich komme!!!

Woche 1 (06.10 - 10.10.08) - Einführung und allgemeines Gedankengut

Die O-Woche...das "O" steht hier eigentlich für Orientierung, allerdings musste ich gleich zu Beginn feststellen, dass es auch für "Oh my god, warum bin ich in dieser Woche aufgestanden?" heissen können...denn Masseninfoveranstaltungen sind aus Platzgründen vielleicht anders nicht möglich, allerdings auch wenig informativ...wenn dann auch noch gleich am ersten Tag Veranstaltungen ausfallen, vorige an diesem Tag stattfindende Veranstaltungen mit Aerobic-Veranstaltungen gefüllt sind, fragt man sich schon, warum man morgens aufgestanden ist...der Bürgermeister von Essen erwähnte ungefähr alle 3-5 Sekunden, dass Essen ja Weltkulturhauptstadt 2010 sei...naja, sowas macht man wohl als Bürgermeister...

 Bis zum letzten Tag brauchte ich dann auch, um meinen Stundenplan fertigzustellen, da ich am Freitag noch einen Assessment Test machen musste...da habe ich 67,33 % erreicht, das berechtigt mich, am Foundation Course Plus teilzunehmen! Meine Fachschaft segnete zwar meinen Entwurf des Stundenplans ab, trotzdem habe ich dann noch einige Sachen geändert...so komme ich jetzt auf ca. 24 Semesterwochenstunden, weil ich halt nur die Grundkurse für meine Fächer (Deutsch + Englisch, Lehramt BK) belegt habe...die Deutsch-Tutorien sind ja leider alle voll, auch nach der Aufstockung waren sie das ruckzuck wieder!

Nungut, die erste Woche habe ich überstanden, Massenveranstaltungen sind meiner Meinung nach nicht das Wahre, da können mir die Bediensteten der Uni noch 100mal erzählen, dass erst die Studienbeiträge einiges Neues möglich machen...naja, was soll´s, vielleicht haben es die Studenten in 20 Jahren besser und soooo schlimm ist´s ja eigentlich nicht, ich frage mich nur, wie produktiv bzw. effektiv so eine "Massenabfertigung" ist...naja, ich werde das wohl noch herausfinden, bin ja noch ein paar Tage an der Uni...

Bisher hatte ich seltsamerweise noch keine Probleme, "meine" Räume zu finden...das System, nachdem diese numeriert und vergeben werden, ist arg seltsam, aber wenn man sich das erst einmal verinnerlicht hat, geht´s...und die Räume, die ich bisher aufsuchen musste, waren recht leicht auffindbar!

Woche 2 (13.10. - 17-10.08) Die ersten Veranstaltungen

Grosse Räume, kleine Räume...viele Menschen, noch mehr Menschen...so war´s halt in den ersten Tagen...Massenveranstaltungen gibt´s immer in den Grundkursen (eine Anmeldung ist nicht wirklich möglich, daher sollte man einfach früh da sein, um sich einen halbwegs guten Sitzplatz zu sichern...oder überhaupt einen Sitzplatz)

Naja, meine Englisch-Kurse begegneten mir diese Woche noch nicht, so wurde also Deutsch gesprochen...und es gibt schon einige Sachen, wo ich bezweifle, ob diese mir über kurz oder lang gefallen werden...Mediävistik zum Beispiel...und der ESL-Kram...ich kann verstehen, wenn mit mir befreundete "alte Hasen" dieser Uni den ESL-Kram lieber zuhause aufarbeiten...und ich kann das nach gerade mal einer ESL-Vorlesung verstehen...das Schlimme daran ist: Um 5:30 klingelt mein Wecker, um daran teilzunehmen...da überlegt man es sich, trotz durchaus vorhandener Disziplin, zweimal, ob man jetzt aufsteht...und Mediävistik? Naja, Literatur im Mittelalter, kann man mögen...muss man aber nicht...

Naja, ab nächster Woche ist mein Stundenplan dank Englisch dann auch gefüllt, so dass ich nur mittwochs eine grössere Lücke zwischen zwei Vorlesungen habe...in dieser Woche war es der Dienstag...dafür habe ich heute (Mittwoch) und morgen frei und muss Freitag nur für einen Grundkurs zur Uni...ab nächster Wochesind dann Donnerstag und Freitag die Tage, wo ich nur für eine Veranstaltung hin muss...damit kann ich leben, denn die Uhrzeit ist ok!

Das soll es auch erst einmal gewesen sein, ich hoffe doch, dass ich in naher Zukunft mal mit einem der "alten Hasen" gemütlich einen Kaffee in der Mensa trinken kann...Zeit dafür ist ab übernächster Woche immer Mittwoch vorhanden!

Viele Grüsse

Thomas

Thomas am 15.10.08 18:35


Doppelpack: Movies and Books

Da bin ich wieder...tadaaa...

Es sind Ferien, d.h. ich hatte Zeit, Bücher zu lesen und Filme zu schauen, beides habe ich natürlich getan, meine Wrestling-DVD´s habe ich nämlich schon alle durch, anfangen möchte ich mit Kurzkritiken zu den gesehenen Filmen

Happy Feet

Wieviele Animationsfilme gab es dieses Jahr? Wohl eindeutig zu viel! Happy Feet war einer, den man nicht unbedingt gesehen haben muss, denn es dreht sich um Pinguine, hauptsächlich um einen fehlentwickelten steppenden (!) Pinguin..naja, seine Suche nach "Aliens" wird beschrieben usw...nicht wirklich sehenswert, auch wenn ein paar lustige Stellen dabei sind

Flutsch und weg

Schon wieder ein Animations-Film, diesmal aber einer der besseren Sorte! Er handelt überwiegend in der Unterwelt von London, wo Ratte Roddie quasi die Welt rettet...dabei gerät er an Rita, die es ihm nicht gerade leicht macht...naja, wie auch immer, lustiger Film, kann man sich gut und gerne anschauen!

Wo ist Fred?

In der Hauptrolle Til Schweiger, der durch einen unglücklichen Zufall ein Woche lang einen Rollstuhlfahrer mimen muss...und das kurz vor seiner Hochzeit! Dabei wird er von Alex (Jürgen Vogel) unterstützt, allerdings auch von Ronny Kimmel (C.M. Herbst) schikaniert! Sehr sehenswert und amüsant, alleine wegen C.M. Herbst...der quasi den Rollstuhl-Stromberg mimt!

Nachts im Museum

Ben Stiller und Owen Wilson in einem Film...da kann fast gar nichts schief gehen! Ein neuer Job für Larry Dale: Museumsnachtwächter!!! Was er nicht weiß: Ihm begegnet der 26. Präsident der USA, Attila und noch weitere Gestalten aus der Geschichte der USA/Welt...sehr unterhaltsam, von Beginn bis zum Ende!

Falls meine Chefin diese Filme auch gesehen hat und mehr dazu zu sagen hat, bitte ich darum, nun aber zu den Büchern:

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Teil 3

Wieder führt Bastian Sick den Leser durch den Irrgarten der deutschen Sprache, wieder klärt er in seiner gewohnt witzigen Art auf, was falsch gemacht wird und wie´s richtig gemacht werden sollte...in dieser Aussage kriegen sogar die Fussballer ihr Fett weg...wieder mal sehr amüsant, macht Lust auf noch weitere Ausgaben dieser Reihe!

Tommy Jaud - Vollidiot

Ich glaube, ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich mich so amüsiert habe! Haupt-Figur Simon zeigt, wie man sich SO RICHTIG falsch verhält, schlittert von einem Unglück ins Nächste! Man stellt sich die Frage "Wie verpeilt kann man eigentlich sein?" oder "Wieviel kann eigentlich schief laufen?" Tommy Jaud, der Autor, der einst für "Die Wochenshow" und "Ladykracher" arbeitete, zeigt es: ALLES!!! Absolut göttliches Buch!!!

Tommy Jaud - Resturlaub

Das Zweitbuch...es kommt zwar nicht ganz so an "Vollidiot" heran, ist aber sehr stark...hier kämpft die Haupt-Figur mit den Tücken des Alltags, wenn man vorhat, auszuwandern, weil man seine Freundin verlassen will! So merkt "Pitschi", dass "Ein Taxi nehmen" schonmal eine Ohrfeige kosten kann! Auch sehr empfehlenswert!!!

Emo Thomas am 6.1.07 21:49


TV: Von der Doku-Soap zur Deko-Soap

ES REICHT!!! Das TV-Programm ist wirklich kaum noch erträglich! Fast auf jedem Sender der Privaten sieht man wie jmd. heiratet...oder umzieht...oder ein vollkommen neues Leben anfängt...oder auswandert...oder kocht...oder als Rentner eine neue Familie sucht (hallo, geht´s noch?)...das ist echt Trash-TV allererster Güte, aber anscheinend wollen das die Leute sehen, denn sonst würde es eine solche Flut ja wohl kaum geben...warum nur? Nach Talk-Shows und Gerichtssendungen ist das der Tiefpunkt...demnächst dann wohl Live-Geburten, Scheidungen und was weiß ich nicht noch alles...

Achja, und KEINER kann mir erzählen, dass der Überfall auf Dieter Bohlen echt war...

Thomas

Emo Thomas am 21.12.06 20:52


Film(e): Haus der 1000 Leichen/The Devil´s Rejects

Beides Filme von Musiker Rob Zombie...und beide tierisch abgedreht...Zombie verpasst dem typischen Einheits-Brei, wo sich eine Teenager-Gruppe irgendwohin verirrt, seine eigene Note...und die ist mehr als bizarr...zwar ist "The Devil´s Rejects" nicht mehr ganz sooo abgefahren wie "Haus der 1000 Leichen", aber trotzdem noch verrückt genug! Sehenswert? Ja...alleine wegen dem Clown!

Aber nichts für allzu schwache Nerven!

Thomas am 13.11.06 06:01


Film: Click

Wäre es nicht schön, sein Leben mit einer Fernbedienung steuern zu können? Das wird für Adam Sandler in "Click" Realität und ergibt eine durchaus sehenswerte Komödie, trotz David Hasselhoff ;-)

Sehenswerter Streifen, endlich wieder ein Film mit Adam Sandler, was will man mehr?

Watch it!

Thomas am 29.10.06 19:41


John Katzenbach - Die Anstalt

Ich hoffe, ich habe den richtigen Autoren erwischt, keine Ahnung, ob der Name stimmt *g*

Auf jeden Fall ist´s ein sehr gutes Buch, nur leider war ich mit dem Ausgang nicht zufrieden!

Story? Ein Mann schreibt seine Geschichte seines Aufenthalts vor 20 Jahren in einer Psychatrie auf, wo man einen Mörder sucht und ihn auch findet, das Ganze ist allerdings ein Katz-und-Maus-Spiel und somit kein leichtes Unterfangen!

Fazit: Wie gesagt, der Mörder passte mir irgendwie nicht, aber naja, es war irgendwie abzusehen!

 

Thomas am 22.10.06 22:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung